Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE

Nordseehafenstadt Wilhelmshaven

Nordseehafenstadt Wilhelmshaven


Die junge Stadt am Jadebusen

Die Stadt Wilhelmshaven am oberen Rand des Jadebusens gelegen, ist im Vergleich zu vielen anderen deutschen Städten eine sehr junge Stadt. Mit dem Jade-Vertrag von 1853 kaufte Preußen das Gebiet der heutigen Nordseestadt Wilhelmshaven vom Großherzogtum Oldenburg mit dem Ziel dort einen Marinehafen aufzubauen. Daher spielt auch heute noch die Marine in Wilhelmshaven eine sehr große Rolle. Wilhelmshaven ist nicht nur der größte Marinestützpunkt Deutschlands, sondern auch der größte Bundeswehrstandort überhaupt. 1873 erhielt Wilhelmshaven die Stadtrechte. Benannt ist Wilhelmshaven nach dem Preußenkönig und späterem Kaiser Wilhelm I.

Neben der Marine hat Wilhelmshaven aber noch viele weitere Superlative und Highlights anzubieten. Der JadeWeserPort ist zum Beispiel der einzige Tideunabhängige Tiefseewasserhafen Deutschlands. Hier können die größten Containerschiffe der Welt unabhängig von den Gezeiten abgefertigt werden. Wilhelmshaven ist aber auch gleichzeitig der größte Mineralölimporthafen Deutschlands.

Nach Hamburg sind Bremerhaven und Wilhelmshaven die erfolgreichsten Häfen Deutschlands.

Aber nicht nur wirtschaftlich gesehen ist Wilhelmshaven ein wichtiger Standort in unserer Nordseeregion, sondern auch touristisch. Die Stadt hat einiges zu bieten.

Die maritime Meile ist ein Muss für jeden Liebhaber maritimen Flairs. Schlendern Sie rund um den Hafen vom Bontekai über die Kaiser-Wilhelm-Brücke – die größte Drehbrücke Deutschlands und gleichzeitig Wahrzeichen der Nordseestadt – bis zum Südstrand, übrigens der einzige Südstrand an der deutschen Nordseeküste.

Entlang der maritimen Meile reihen sich einige Besucherattraktionen auf – das Deutsche Marinemuseum, das Aquarium Wilhelmshaven, das „UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum und das Küstenmuseum Wilhelmshaven. Darüber hinaus geht es vom Helgoland-Kai mit dem Schiff zur einzigen deutschen Hochseeinsel Helgoland.

Wenn Sie sich eine steife Brise Nordseewind um die Nase wehen lassen möchten, machen Sie einen ausgedehnten Spaziergang am Südstrand Richtung Mariensiel entlang. Der Blick über den Jadebusen in Richtung Varel und Dangast ist nicht nur bei Flut grandios.

Auch kulturell auch Wilhelmshaven viel zu bieten. Am überregional bekannten Kulturzentrum Pumpwerk wird viel für jeden Geschmack geboten. Ende Juni findet das Wochenende an der Jade statt. Das große Hafenfest mit überregionaler Strahlkraft bietet viel Musik, gastronomische Angebote und Spaß für die ganze Familie.

Segelfreunde kommen Ende September / Anfang Oktober auf Ihre Kosten. Dann starten von Wilhelmshaven viele große Traditionssegler zu einer Rundfahrt auf die Jade und die Küste vor der Nordseestadt Wilhelmshaven. Hier gibt es dann die Chance auf einem dieser großen Traditionssegler mitzufahren.

Fazit:
Wilhelmshaven ist eine Tagestour wert.

Das Hotel Friesenhof in Varel am unteren Ende des Jadebusens gelegen ist der ideale Ausgangspunkt für diese Tour, egal ob mit dem Fahrrad (eBikes können bei uns auch ausgeliehen werden), mit der Bahn oder dem Auto.

Copyright 2022 Hotel Friesenhof